Karl und Claudia kommen in einen schweren Schneesturm

BEITRAG beginnt weiter unten!


Anzeige

Dann mummelt er sich zum zweiten mal in den Schlafsack und beginnt ins Reich der Träume zu gleiten. Noch mal ist zu hören: "Karl, mir ist immer noch kalt.

Das gleiche Spiel: Karl wutzelt sich aus dem Schlafsack, breitet eine weitere Decke über Claudia und legt sich wieder schlafen. Kaum hat er die Augen geschlossen, da sagt sie: "Kaaarl, mir ist ja immer noch sooooo kalt."

Dieses mal bleibt Karl wo er ist und antwortet: "Claudia, ich habe eine Idee. Wir sind hier oben doch ganz allein, niemand wird je erfahren, was heute Nacht passiert! Wir können doch einfach so tun, als wären wir miteinander verheiratet."

Claudia haucht entzückt: "Oh ja, das wäre schön."

Daraufhin brüllt Karl: "Dann halts Maul und hol dir deine Scheissdecke gefälligst selbst..."